Zu meiner Person

Mein Name ist Gisela Thiery-Fleck. Ich bin von Beruf Erzieherin mit sonderpädagogischer Zusatzausbildung und arbeite als pädagogische Fachkraft an der Paul Moor Schule in Landau/Pfalz.

Schon in den Jahren 1996/1997 war es mir erlaubt meine Colliehündin ab und zu mit in die Schule zu nehmen. Damals merkte ich schon, wie positiv die Schüler auf die Anwesenheit meines Hundes reagierten. Leider war das tiergestützte Arbeiten damals noch unbekannt. Als  dann 2007 meine junge Hündin "Krümel" bei uns einzog, war klar, dass sie für diesen Bereich ausgebildet werden muss. Also begann ich die Weiterbildung aus der Lehrgangsreihe "Tiergestützte Pädagogik-Therapie mit Hund" bei der Lebenshilfe - Kooperation Bayern, Rheinland-Pfalz und Baden Württemberg. Im Oktober 2008 konnten "Krümel" und ich den Lehrgang erfolgreich und mit Zertifikat der Lebenshilfe abschließen.

Krümel ging regelmäßig mit in die Schule und unterstützte meine Arbeit, in dem sie die Kinder immer wieder motivierte.  Im Oktober 2009 zog der 4 Monate alte "Charlie" bei uns ein und bereichert seither unser Leben und auch die Arbeit in der Schule.

Im November 2014 zog Daisy bei uns ein und ist die kleine Prinzessin in der Familie und im Hunderudel. Daisy geht mit in den Kindergarten, ins Seniorenheim, in die Schule und in verschiedene Behindertenwohngruppen. Sie ist vor allem bei Personen, die im Rollstuhl sitzen sehr beliebt, da sie dort auf den Schoß der Kinder kann und diese sie dann auch mal streicheln und füttern können.

Im Juli 2017 zog dann auch noch die kleine Bonny bei uns ein und bereichert unseren Alltag. Sie hat sich schon vieles von Krümel abgeschaut, ist sehr motiviert wenn wir in verschiedenen Behinderteneinrichtungen die Bewohner besuchen. Sie muss noch einiges lernen, ist aber auf gutem Weg und wird dann Krümel vertreten, die mittlerweile, sowie Charlie in Rente gehen durfte.

Unser Rudel versteht sich prächtig untereinander und es ist einfach schön,  Zuzusehen, wenn die Hunde miteinander spielen oder im Garten umher toben.

Für mich hat sich mit meinen Hundis ein langgehegter Traum erfüllt und ich hoffe, wir können noch vielen Kindern, Jugendlichen und auch Erwachsenen ein Lachen ins Gesicht zaubern.